menu +
Riesige Fasnetgaudi gestern Abend: Die Zunft hat die traditionelle Fasneteröffnung der gefeierten Rückkehr des Narros auf den Narrobrunnen gewidmet.

Bild: Norbert Trippl

Bild: Norbert Trippl

Aber wie: Zwei Malteser fuhren die Galionsfigur der historischen Villinger Fasnet mit Blaulicht aus der Reha herbei.

Wie berichtet, war die Figur auf Grund von Erosion und schlechter Wartung kaum noch zu retten. Närrisch gestimmt, beabsichtigte die Zunft, die rund 2000 Fasnet-Fans in der Oberen Straße zunächst mit der Platzierung eines jungen Ersatz-Narros zufriedenzustellen.

Die Ratsherren foppten das Volk aber nur vorübergehend, die Stadt- und Bürgerwehrmusik spielte den ersten Narromarsch der neuen Saison aber erst zum Aufbau der echten Narrobrunnenfigur.

Albert Helmstädter und Lambert Hermle strählten dann noch auf Villingerisch dem Fasnetvolk, das anschließend gemeinsam das Villinger Schunkellied regelrecht zelebrierte.

Quelle: Südkurier